Wiesbaden

Marburg

Dresden

Berlin

Görlitz

Stendal

Braunschweig

Leipzig

München

International

... und bald IHR/SIE?



Die Idee

Die Idee ist ebenso schlicht wie erfolgreich: Kinder erfahren individuelle Förderung über künstlerische Mittel. Und: Hierfür müssen sie nicht ihr Lebensumfeld verlassen, sondern werden in ihrem Stadtviertel von mobilen Kunst-Koffern selbst aufgesucht.

Was passiert

Ohne jegliche Formalitäten: Kein Anmelden, immer kostenfrei nehmen die Kinder teil an einem offenen Angebot auf offener Straße: auf Spielplätzen, Schulhöfen, Gehwegen und in Grünanlagen. Das Angebot ist vollkommen offen, der Phantasie freien Lauf gelassen. Es gibt keine Vorgaben oder Bewertungen, die die Kinder in ihrer Tätigkeit einschränken würden Zuverlässig, kontinuierlich und liebevoll werden sie hier in selbstbestimmtem Umgang mit den bereitgehaltenen Materialien begleitet. Alles, was sie malen, bauen, gestalten darf mitgenommen werden. Hand in Hand können sie bildnerische und soziale Kompetenzen entwickeln.

Veranstaltungen

Mit unterschiedlichen Veranstaltungen werden die so stattfindenden, regelmäßigen Termine ergänzt. Vorträge zu Sachthemen, Ausstellungen entstandener Werke und Kunst-Koffer-Feste finden statt    

Ausstellungen im Nassauischen Kunstverein, Westend-Galerie, KinderKunstGalerie mit speziellen Führungen, Vorträge über Joseph Beuys, zur Hirnforschung von Prof. Braus, u.a., Kunst-Koffer-Geburtstagsfeiern in den verschiedenen Städten


Kunst-Koffer-Konzept

 

Das Konzept war am Anfang noch gar nicht da, sondern nahm durch das Arbeiten mit den Kindern selbst erst Gestalt an! Es stammt aus der Praxis und folgt Kinderbedürfnissen.

 

„Die Kunst-Koffer kommen“ bieten Kindern eine individuelle Förderung über künstlerische Mittel. Das kostenfreie, einfach zugängliche Kunstangebot findet auf offener Straße wie Spielplätzen, Gehwegen statt. Wöchentlich, ganzjährig bieten Kunstschaffende bei Wind und Wetter Kindern die Teilhabe am freien Gestalten. Die bereitgestellten Materialien wie Ton, Farben oder Holz laden die Kinder ein ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen. Ergebnisorientierte Vorgaben gibt es nicht. Das Angebot der vollständig mobilen Jugendkunstschule setzt auf persönliche Entfaltung und selbst bestimmte Entscheidungen. Durch haptische, sinnliche, handwerkliche, soziale Förderung könne Kinder für die Zukunft gestärkt werden. Nach dem Wiesbadener Vorbild gibt es die Kunst-Koffer auch in anderen Städten.

Über uns

Wir sind eine bunt gemischte Gruppe von Menschen aus den Tätigkeitsfeldern Malerei, Bildhauerei, Architektur, Illustration, Theater, Flechtwerkgestaltung, Kunsttherapie u.a. und arbeiten hauptberuflich gestalterisch.

 

Wir „brennen“ für die Idee Kindern haptisch, sinnlich, handwerklich, sozial, interagierend zu fördern und ihnen

die Gegenwart zu bereichern sowie sie für die Zukunft fit zu machen.

 

Wir stehen der Idee der sozialen Skulptur und dem erweiterten Kunstbegriff eines Joseph Beuys nahe, der über das Werk hinaus das Kunstschaffen ins Prozesshafte und Soziale entwickelt hat.

 

Wir bauen auf persönliche Entfaltung und selbstbestimmte Entscheidungen in sozial bereichernder Form und an ein Leben

in Freiheit für alle Menschen.

 

Wir verstehen uns als komplementäres Angebot zu den Strukturen von Kindergarten und Schule und richten uns an eine

breite Altersgruppe von „Windel“ bis „Pubertät“.

 

Wir arbeiten eng zusammen mit künstlerischen Institutionen.

 

Wir sind neugierig auf weitere Menschen, die zu uns finden möchten.

 

Gratis-Lizenz Kunst-Koffer

Nach dem Prinzip des Franchising können das Konzept, die Bezeichnung und das geschützte (Marken-) Zeichen gratis übernommen werden. Hierzu ist eine Hospitation in Wiesbaden, der Keimzelle der Bewegung, Voraussetzung.

 

Herzlich Willkommen!

Förderer werden

Helfen Sie, Kindern diesen künstlerischen Zugang zu ermöglichen!

 

Helfen Sie uns, die wir alljährlich den Großteil des Budgets neu akquirieren müssen, durch

Ihre einmalige oder regelmäßige Zuwendung!

 

Wählen Sie den Ort, an dem Sie die Kunst-Koffer unterstützen wollen, aus.

Sie erhalten eine absetzungsfähige Spendenquittung.

Schülerpraktikum

Gerne könnt Ihr ein Schulpraktikum machen, wenn es bei uns passt.

Da dies nicht immer der Fall ist, bitte frühzeitig melden.